Best Blog Award: Ein Hölzchen werfen und 11 ehrliche Fragen landen.



Es ist Weihnachtszeit. Da werfen die einen mit Weihnachtskarten um sich. Die anderen am Ende Weihnachtsbäume aus dem Fenster. Und manche werfen ein Blog-Stöckchen in den Twitter-Vorgarten. Dort sollen dann ein paar persönliche Worte übergeben werden – zwischen meinem guten
Social Business Weggefährten Stefan, der mir das Holz übergeben hat, und mir und noch ein paar geschätzten Bloggern. Es sollen sehr ehrliche Worte sein, die die menschliche Seite zeigen. Na dann: Gut Holz!

1. Warum bloggst Du eigentlich?

Bloggen ist ein Hobby, eine Passion und mein letztes Wort vor einem Ausbruch.

Hobby. Oft fallen mir spontan neue Businessansätze ein, die verifiziert werden wollen. Gibt es einen besseren Weg, als über ein Blog die Meinung Gleichgesinnter oder “Artentfremdeter” einzuholen?

Passion. Schon immer habe ich es geliebt, meine wirres Gehirn in Pixel zu konvertieren. Wer Literatur studiert hat wie ich und dann in die Fänge des strategischen Business eintaucht, benötigt ab und an einen philosophisch-kreativen Ausflug zur Erdung.

Letztes Wort vor dem Ausbruch. So manche Warnung, ein Tipp oder Business-Gedanke an Unternehmen wanderte schon über dieses Blog oder dessen internationalen Ursprung
The Strategy Web und fand dann endlich Gehör. Und mal kam ein Anruf, ein Kommentar, oder auch schon ein Whisky als Dank. Chapeau! Ihr habt’s verstanden.

2. Was ist dein Lieblingswein und warum?

In vino veritas! Barbera d’Alba 1997 von Prunotto. Zur Jahrtausendwende habe ich geheiratet und wenn der Geist des Weines die Wahrheit birgt, dann haben wir die richtige Wahl getroffen. Alle meine Freunde erzählen heute noch von ihm… und einem Fest, bei dem die Letzten morgens um 6 Uhr rausgeworfen wurden, damit sie um 9 Uhr zum Weiss-Wurstfrühstück mit demselben Wein weitermachen konnten. PS: Für ein schönes Wochenende ist aber auch der Chinato Boschetto Vecchio Barbera d’Asti 2008 mal ein schöner Tipp für Dich, Stefan.

3. Witz des Jahres 2013

Mein größtes Manko! Ich kann mir keine Witze merken. Aber, das Zitat auf einer Veranstaltung fand ich nett… “Facebook ist die offene Form der geschlossenen Anstalt!

4. Macht Mutti Gabi platt?

WTF! Watt willst Du denn hier wissen? Früher sagte ein Fussballkollege mal: “Lieber dumm sterben als Gabi heißen!” Insofern muss Mutti Gabi nicht platt machen, die hat sowieso keine Chance.

5. Wer wird Weltfussballer 2014?

Christiano Ronaldo – Wenn es durch ihn für seinen Verein oder Portugal in den entscheidenden Spielen Tore hagelt, ist für die Wettbewerber anscheint die gegnerische Hütte wie an solchen Tagen vernagelt.

6. Wer wird Weltmeister 2014?
Deutschland. Weil wir in den entscheidenden Spielen um die Herausforderung Brasilien herum kommen, auf England mit/in Elfmeterschießen treffen, und jede Serie einmal reißt. Gell, meine lieben Spanier!

7. Wie feierst Du Weihnachten und was ist Dir wichtig dran (wenn überhaupt)?

Mit der Familie und den Großeltern werden wir in unserer neuen Hütte feiern, die wir gerade (naja oder so ähnlich…) fertig gestellt haben. Es wird ein ruhiges Fest, an dem wir über das Jahr sprechen, die Herausforderungen des kommenden und vermutlich so manche Flasche Wein (u.a. Grand Cru Classe Saint Emilion 1998) genießen werden – vor dem Kamin, mit spielenden Kindern um uns herum und mit vielen Keksen, die mir dann vermutlich die Nacht mit Sodbrennen versüßen. Weihnachten ist der krönende Abschluss, der mir sagt: “Du hast ein wildes Businessjahr überlebt!” Und ich werde wieder eine Träne in der Kirche vergießen, die nur für meine Großeltern ist. Denn die waren für mich so wichtig wie die Weihnachtszeit für Kinder.

8. Wenn Dir in 2013 wirklich was auf die Nerven gegangen ist – was war das?

Ach, mit Nachkarten habe ich es nicht so. Das Leben geht weiter. Die Hoffnung auf Besserung lässt den Frust verfliegen. Das adressiert die Leute von
O2,
BMW MINI,
Lufthansa und den
Münchner Medientagen. Möge die Kraft der Digitalen Katalysation (siehe 11.) mit Euch sein!

9. Was wünscht Du Dir für 2014?

Dass Gott (und ausnahmsweise mal nicht mein geliebtes Red Bull
) mir gesunde Flügel verleiht. Ich würde so gerne mal meine drei angestrebten Projekte für 2014 aus der Vogelperspektive betrachten. Vielleicht weiß ich dann, was mir Friede und Freude bringt, und kein Pustekuchen wird. Und vielleicht sponsert
Red Bull ja meine nächste verrückte Radtour nach der
Eistour von 2013. Man(n) waren wir platt!

10. Was wünscht Du Dir von mir für 2014?

Ach Stefan, bleib gesund, mach weiter mit deinem Eifer, Elan und einen guten Ideen! IBM und das Social Web braucht Leute wie Dich, die auch mal auf der eigenen Kundenveranstaltung ein kritisches Wort via Twitter verlieren und Sprecher aus der Bütt schicken!

11. Deine guten Vorsätze für das kommende Jahr?

1. Mehr Zeit für meine Zwerge zu finden. 2. Leute zum Lachen zu bringen! 3. Weiterhin Business-Entscheidern zu helfen und sie authentisch zu digitalen Themen aufzuklären. Denn: Das Social Web ist die Digitale Katalysation der Kundensicht, aber nur für die Manager, die diese mit einer realistischen Erwartung und vernünftigen Businesskultur umarmen.

Finish. Ziellinie. Geschafft!

Soviel ich mich erinnern kann, hat mein Vater mal die Schneeball-Systeme als Grundsatz-Entscheidung zum Verbot am BGH auf dem Tisch gehabt. Vielleicht wusste er, dass das der Reiz der Blog-Stöckchen ist und wollte es dem Sohnemann nicht komplett verbieten. THX Daddy!

Entsprechend: Nun zu den geschätzten Blogger-Kollegen, die das Stöckchen auffangen mögen…

Falk Hedemann

Mike Schnoor

Joachim Haydecker

Karl-Heinz Wenzlaff

Uwe Knaus

Marco Ripanti

Thomas Cloer

Johannes Lenz

Uwe Baltner

Hugo Martin

Dirk von Gehlen

1. Mit welchem Promi würdet ihr gerne mal Abendessen, und warum ausgerechnet der/die?
2. Was war Euer lustiges Erlebnis in eurem Leben bisher?
3. Wann hattet ihr das Gefühl, Blogs können etwas bewegen?
4. Wann wolltet ihr eure Social Media Karriere mal beerdigen?
5. In welcher Bar und mit welchem Drink hättet ihr diesen Frust gerne ertrunken?
6. Wer hätte eure Stimmung dann sofort aufgehellt (VIP, nicht Lebenspartner!)?
7. Was ist die beste Veranstaltung des “Digital-Jahres 2014” (und warum)?
8. Mit welcher Musik wollt ihr nach der dortigen Party geweckt werden?
9. Was motiviert euch ein Leben als Blogger weiterzuführen?
10. Wenn ihr mal nicht bloggt und arbeitet, verbringt ihr Zeit am liebsten mit…?
11. Was könnte ich für Euch tun, wenn ihr einen (realistischen) Wunsch frei hättet?

Euch viel Spaß beim Bloggen weiterhin! Wenn ich was vergessen habe, dann “mea culpa!”, aber ich habe es nicht besser gewusst und es ist inzwischen fast 1 Uhr nachts. Sprich: ich sollte schlafen statt bloggen. Alles für Dich, Stefan!

2 replies

Leave a Reply

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Leave a Reply

Your email address will not be published.