Design Business 2012 – Mobile Gadgets, die der Vielflieger braucht…

Es lohnt sich immer mal zu evaluieren, welche
Top-Gadgets als schöne Helferlein das Vielfliegen erträglicher und schöner machen. Dabei geht es dann mal darum, wie das Handy mobil aufgeladen werden kann, man seinen Gesundheitsstatus mal schnell überprüfen kann, sowie der Sound noch ein wenig feiner rüberkommt.

Wir haben uns mal auf die Suche gemacht und wieder ein paar schöne Tools gefunden, die nicht nur toll aussehen sondern auch die Lebensqualität heben.




Die Gesundheitsuhr –
Mybasis

Man hetzt von Termin zu Termin, die Adern schwellen, der Puls rast und die Drüsen tun ihr Nötigstes. Wer seinen Puls, Hauttemperatur, Erregungszustand und Stoffwechsel tracken will, hat hiermit eine nette Designuhr, die als Allesmesser uns ausbremst, an die Gesundheit erinnert und -gemäß ihres Namens- uns an die Basis führt: Leben.




Die Powerstation –
Mipow

Power ist ein Statement, Farbe auch. Die Farben dieser Powerakkus sind mehr. Sie sind ein Kontaktmultiplikator. Egal, wo man hinkommt, alle Businessmenschen haben mich auf den smarten “Knochen” angesprochen. Laden können sie natürlich auch, und zwar ziemlich schnell. Der Adapter für die Steckdose im Ausland ist bei Kurzreisen dann nicht unbedingt mehr notwendig – schön, schnell, s(ch)tilvoll.




Die Soundmaschinen –
Atomic Floyd

Wie oft sieht man die Menschheit mit den mitgelieferten Kopfhörern der Smartphones am Flughafen sitzen. Wer der Konformität mit klarem Sound entgegen gehen will, der lässt das “kleine Weisse” in der Schublade verschwinden und investiert in gelungene Designprodukte. Die Headphones sind zwar ein wenig schwerer als die bekannten Standardprodukte, aber der Sound ist gewaltig, klar und faszinierend.




Der App-Koffer –
Markenkoffer

Wenn selbst der Koffer zum Bildschirm wird, hat man die digitale Transformation vermutlich geschafft. Dann ist man komplett verscreent. Die auf dem Koffer abgebildeten Apps werden zwar nicht wirklich angeklickt, aber man wird vermutlich von vielen Menschen neidisch angeblickt. Und eins steht fest: Den Koffer erkennt man sofort, auch ohne Aufkleber, Bändchen oder persönliche Markierung.




Das Taschenkino –
Sagemcom

Wer oft präsentiert, weiß es zu schätzen, wenn Farben klar und mit hoher Kontrastschärfe projektiert werden, vorausgesetzt die Bilder und Videos sind nicht größer als 305 Zentimeter. Der Taschenprojektor mit zahlreichen Anschlussoptionen bedient kaum ein gängiges Gerät nicht und die integrierten Lautsprecher sorgen für einen sauberen und ordentlichen Klang, der für kleine Präsentationsräume ausreichend ist.


Wir verlosen übrigens auch ein paar der vorgestellten Produkte am 01.06.2012. Wer also dabei sein möchte, der darf in einem Kommentar sagen, welches Mobile Business Gadget ihm am besten gefallen hat.

Wir wünschen Euch viel Spaß mit den Design Business Gadgets 2012!

0 replies

Leave a Reply

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *