5 Gründe, warum guter Content sich nicht viral verbreitet

Viele Marketing- und PR Manager engagieren zahlreiche Agenturen oder spezielle Viral-Agenturen, um endlich das
Viralgeheimnis zu knacken. Dennoch verteilt sich ihr Content nicht viral. Fehlanzeige.

Eine aktuelle Infographic von
WhoIsHostingThis gibt jetzt Aufschluss, warum so mancher Content nicht zur
Viralrakete wird. Sicherlich einer der Hauptgründe liegt in der fehlenden Emotionalität, die den Nutzer in seine Fänge zieht. Inhalte, die Erstaunen, Überraschung, Unsicherheit, Humor und Bewunderung hervorrufen, haben große Chancen den schnellen Zugang zur Share-Economy zu finden.

Sicherlich ein entscheidender Fehler ist, zur
falschen Zeit eine solche Viral-Kampagne zu starten. Entgegen des oft von Digital-Experten zitierte Wochenendes, meint die Grafik, dass dies keine gute Zeit zum Teilen der Inhalte darstellt. Man solle mehr die Tage und Zeiten finden, an denen der eigene Content am meisten gebraucht wird, empfiehlt WhoIsHostingThis.

Dass negative Emotionen dabei wenig zum Teilen einlädt und inspiriert, wird niemanden wundern. Auch die Tatsache, dass schwaches Design und schlechte Distribution wenig hilfreich sind auf dem Weg zur Viralität, ist nicht unbedingt Rocket-Science.

Vielleicht fallen Euch ja aber entscheidende Gründe ein, die Viralität fördern und hier nicht erwähnt werden. Wir sind gespannt…


5 Gründe gegen Viralität

1 reply

Leave a Reply

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

I confirm