Posts

News Update – Best of the Day

If you have a vision for some trend or future business, it makes you happy to see that people pick up similar thoughts and spread them on the web. When I had the idea of creating the personal web manager, I thought this will be ‘utopia’. Now, Virgina Heffernan writes about the ‘necessity’ of Twitter and finalizes…

“I wish I was rich and had personal assistants.” Right on. And those assistants, presumably, could do our Twitterwork for us.

Thank you Virgina, this is just what I want to see. The New York Times blog supporting my vision… ace.

Internet Protocol TV (IP TV) is winning in recession times in the States. Sites like Hulu, iTunes, Amazon Video and TV.com are on the rise and changing the common world of the television industry. AdAge interviewed Verizon CMO John Stratton on the future of TV – and asking if IP TV is a threat for the old TV industry.

Will Internet users be paying for content in the future? Chris Poley throws in a thought that the web world will not touch – but definitely should focus on in the future.

“The economy has forced the Internet’s hand to act as a serious business, with all the responsibilities that go with success. For us as end users, it will take some getting used to, buying the milk when the cow was once free. But in these troubled times, we have little choice but to accept the inevitable. As President Obama’s chief of staff is credited with saying, “Never let a serious crisis go to waste.”

PS: This reminds me of my ‘The Social Globe‘ idea…

News Update – Best of the Day

– Das Business-Netzwerk LinkedIn hat seinen Einstieg in den deutschen Markt offiziell verkündet. Den Angriff auf XING startete Reid erstmal mit einer PR-Tour. Oliver Voss (Wirtschaftswoche) hat mit dem Gründer von LinkedIn Reid Hoffman ein Interview geführt. Darin sagt der LinkedIn Chef, warum es zwei Jahre dauern wird, bis XING die Folgen spürt und er gibt Tipps, wie Unternehmen durch die Krise kommen. Und Dorothee Fricke (Handelsblatt) gegenüber erklärt Reid im Interview, warum er gerne Barack Obama wäre.

– Es gibt viele Studien, die einem die Zukunft weisen. Manchmal muss man aber auch einfach mal seinem Bauchgefühl vertrauen. Das funktioniert nämlich. Glauben Sie nicht? Ist aber bewiesen. Lesen Sie selbst die Meldung zu einer Studie, die das Nature Neuroscience veröffentlicht hat.

“We may actually know more than we think we know in everyday situations, too,” said Ken Paller, professor of psychology at Northwestern University and co-researcher on the study. “Unconscious memory may come into play, for example, in recognizing the face of a perpetrator of a crime or the correct answer on a test. Or the choice from a horde of consumer products may be driven by memories that are quite alive on an unconscious level.”

– Der Tag wird kürzer, die Ablenkungen nehmen zu – ob technisches Spielzeug oder Internet- und Handykommunikation, ach ja und auf Business-Events und soziale Treffen sollte man auch nicht verzichten, usw. Wem das alles zuviel wird, schafft sich entweder seinen Personal Web Manager an oder orientiert sich an David Allens Buch Wie ich die Dinge geregelt kriege – Selbstmanagement im Alltag. Und wer sich das Buch gut einteilen will, der folgt Oliver Gassner, der das Buch in 14 Wochen als ‘Taktgeber’ und Art Moderator gemeinsam mit seinen Lesern durchgehen will. Interessanter Ansatz zur Leserbindung…

PS: Die BILD ist übrigens Online Milliardär

News Update – Best of the Day

LIVE-Blog: Heute und morgen findet das Trendforum 2008 statt: Wer nicht persönlich vor Ort sein kann, der hat die Option, über den Live-Blog des Veranstalters dennoch viele Trends und Strategieansätze mitzubekommen.

– Wenn sich deutsche Politiker und Unternehmer diesen Post von Brian Solis genau durchlesen, werden sie den modernen Käufer und Wähler verstehen. Bleibt zu hoffen, dass die Politiker Möglichkeiten des Web vor der Wahl erstmal entdecken.

– Best Practise: Wer sich ansehen will, wie Firmen erfolgreich mit dem Thema Social Media umgehen, sollte sich den Beitrag von medienkompakt zu Nike und Dell ansehen. Es gibt aber auch Unternehmen, die genug vom virtuellen Business haben – Reuters kehrt SecondLife den Rücken.

News Update – Best of the Day

– Auch weiterhin kann man von Obama lernen, wie das Internet als strategisches Medium einzusetzen ist: Wähler werden wie Kunden betrachtet. Techcrunch meint, dass Obama als Präsident 2.0 die demokratische Graswurzel-Kommunikation im Web als neuen Standard etablieren kann.

– Wie wäre es , wenn man zukünftig seine eigene Microblogging-Community aufsetzen würde. Netzwertig berichtet über die neuste Plattform in diesem Bereich: Twingr.com. Nachrichten gehen so nicht an die interessierte Öffentlichkeit, sondern an geladene Freunde – wenn man seinen Output auf privat gesetzt hat, sprich: an die eigene Community.

– Wie wichtig es ist, sich in der heutigen Zeit auf eine Sache zu konzentrieren, weiß Spiegel Online. Wissenschaftler haben herausgefunden, dass es wesentlich effizienter ist, wenn man seine Aufmerksamkeit nur auf einen Sachverhalt fokussiert: Multitasking kostet Zeit und Nerven.